HOME

PROJEKTE

Förderbereiche

   -Schul- Weiter- und Ausbildung

   -Kampf gegen Kinderarbeit

   -Ländl. Entwicklung / Ökologie 

PROJEKTPARTNER

MITMACHEN

ÜBER UNS

 


 

 Ländliche Entwicklung/ Ökologie ------------------------------------------------------

Indien ist keineswegs einen Ansammlung der bekannten Groß bzw. Megastädte (Bombay 14,5 Millionen Einwohner, Delhi 11 Mill., Kalkutta 8 Mill, etc), sondern man vergisst leicht in der westlichen Wahrnehmung, dass über 75 % der Indien auf dem Land in Dörfern leben und diese agrarisch geprägt sind. Die Landwirtschaft nimmt eine zentrale Stellung bei der überwiegenden Bevölkerung ein und ist von ihrem Ertrag abhängig.  Über 170.000 Kleinbauern brachten sich in den vergangenen 10 Jahren um, weil sie keine Möglichkeiten sahen das Überleben ihrer Familien zu sichern. Dies zeigt wie stark in diesem Sektor Verbesserungen notwendig sind.

Gerade die arme Bevölkerung lebt auf dem Land und setzt sich aus stark diskriminierten Bevölkerungsgruppen zusammen, weil gerade hier die feudalen Machtstrukturen noch sehr verbreitet sind. So beispielsweise die Ureinwohner des indischen Subkontinents, die sogenannten ADIVAIS, die 8 % der Bevölkerung ausmachen und unterschiedlichen Stämmen angehören. Traditionell leben sie in Bergwäldern und von den Erträgen ihrer kleinen Felder. Gerade diese Gruppe ist betroffen von Umsiedlungen durch geplante oder realisierte Großstaudämme, durch die Errichtung von Wild Life Sanctuaries (Naturparks) oder massive Abholzungen ).Diese Einflüsse bedrohen die Lebensgrundlage dieser Bevölkerungsgruppe sehr.

Wir setzen uns dafür ein, dass ihre Lebensräume erhalten bleiben und sie ihre althergebrachte Kultur und ihren Lebensstil beibehalten können.

Neben den Ureinwohnern sind insbesondere die Unberührbaren bzw. Kastenlosen  (Dalits) von erheblicher Diskriminierung betroffen. Sie machen ungefähr 10 % der Bevölkerung aus  und sie dürfen nur niedrigste Arbeiten ausüben trotz gesetzlicher Gleichstellung.

Ihnen gemein ist, dass sie kein eigenes Land haben, keinen Zugang zu eigenem Wasser oder Wald und vom Wohlwollen der staatlichen Behörden abhängig sind. Jederzeit können sie vertrieben werden. Ebenso sind sie von der staatlichen Strom oder Wasserversorgung abgeschnitten

Ihnen im ländlichen Indie ein erträgliches Einkommen als unabhängige Kleinbauern zu sichern und ihnen beim Erreichen einer Zukunftsperspektive behilflich sein zu können sehen wir als Aufgabe unserer Projekte.

Projektbeispiele:

 

 

 
       
..............................................................................................................................................................................................................
   

 Gandhi Projekt Initiative e.V.
Bahnwärterweg 58, 50733 Köln, Germany

Bank für Sozialwirtschaft I Konto: 8165300 I BLZ: 37020500

0221-7392493

gandhipf@web.de